Vorteile und Kosten einer Fernwärmeheizung

 

Fernwärmeanschluss als Alternative zum eigenen Heizsystem

 


 


 

 

 

 

 

 

 Vorteile Fernwärmeanschluss  Nachteile Fernwärmeanschluss
 Gute Gesamt-Ökobilanz  Nur eingeschränkt erhältlich (Ballungsgebiete)
 Praktisch wartungsfreier Betrieb  Abhängigkeit vom Anbieter
 Geringer Platzbedarf  Gefahr Energiepreisentwicklung "Liefermonopol"
 Kein Kamin, kein Russ, kein Brennstofflager  
 Komfort - Man muss sich um nichts kümmern  
 Finanzierung über Energiebezug  
 Bewährte Wärmeübertragungstechnologie  
   

 


 

> Gebietskarte Fernwärmenetze in der Schweiz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fernwärme bedeutet die direkte Versorgung von Gebäuden mit thermischer Energie (Heizwärme und Warmwasser) über externe Energie-Produzenten wie beispielsweise Kohlekraftwerke, Biomassekraftwerke, Abwärmerückgewinnung einer Sammelstelle oder eines grösseren Produktionsbetriebs. Sie gilt als eine der effizientesten Formen der Energieversorgung, wird aber hauptsächlich nur in Ballungsgebieten angeboten.

 

Fernwärme wird mittels Fernwärme-Rohrleitungen direkt durch die Hauswand hindurch in den Keller angeschlossener Häuser transportiert. Die Vorlaufleitungen führen das heiße Wasser zur Hausübergabestation, die es entsprechend an die Heizung und das Warmwassersystem verteilt. 84 Prozent der thermischen Energie wird dabei aus der Kraft-Wärme-Kopplung gewonnen. Diese Doppelnutzung macht das System sehr effizient. Über die Rücklaufleitung läuft das abgekühlte Wasser dann wieder zurück.

 

Hauptvorteile eines Fernwärmeanschlusses sind Platzersparnisse, keine Wartung und Kaminfeger, vor Ort keine Abgase, kein Russ, Rauch oder Geruch und keine Vorfinanzierung. Um die notwendigen Genehmigungen für die Erdarbeiten und die Erstellung der Hausanschlüsse kümmert sich der Versorger. Als Nachteil wird vielfach der nicht spielende Markt genannt. Das heisst, der Anbieter des Fernwärmeanschlusses bestimmt den Energiepreis. Ein Wechsel zu einem anderen Fernwärme-Anbieter am gleichen Ort ist nicht möglich (regionale Monopol-Versorgung).

   

 

 


 

 

 Beispiel Fernwärme mit Kraft-Wärme-Kopplung (BHKW) - Primärer Brennstoff Gas  Beispiel Fernwärme über Kehrichtverbrennungsanlage - Primärer Brennstoff Abfall

 

  

 

 
 Beispiel Fernwärme aus Bio-Kraftwerk - Primärer Brennstoff Holz und Biogas  Beispiel einer Fernwärmestation im Hauskeller

 

 

 

 

 

Fachberatung und weitergehende Informationen führender Hersteller von Fernwärme-Heizstationen:


 


 


 


 

     
       

 


 


 


 

Die publizierten Firmen sind Mitglieder der Vereinigung IGQ Heizungfachsanierung und in der Ausgestaltung ihrer Angebote frei und ohne jegliche Verpflichtungen der Vereinigung gegenüber.

 

 

Qualität schont Ressourcen

und ist nachhaltig günstiger.